Baldrian

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  Alle 

Allgemeine Informationen

Der Baldrian (Valeriana officinale) gehört zu der Pflanzenfamilie der Baldriangewächse. Es existieren über 150 verschiedene Arten. Der Baldrian findet sich weltweit in klimatisch gemäßigten Zonen. In der Medizin und Naturheilkunde wird ausschließlich die Wurzel der Pflanze verwendet.

Wirkungen

Der Baldrian wirkt gegen

  • Schlaflosigkeit,
  • Nervosität,
  • Magenkrämpfe,
  • Reizmagen,
  • Migräne und
  • Wechseljahrsbeschwerden.

Zudem wirkt der Baldrian

  • beruhigend auf das Nervensystem und den Körper,
  • krampflösend,
  • schmerzstillend,
  • blutdrucksenkend und
  • verdauungsfördernd.

Inhaltsstoffe

Der Baldrian besteht aus Valepotriate, Valerensäure, Alkaloide und ätherischen Ölen.

Anwendungen

Bei Schlafstörungen
Übergießen Sie 1g Baldrian mit 250ml kochendem Wasser. Lassen Sie das Ganze fünf Minuten ziehen und sieben Sie den Tee danach ab. Trinken Sie etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen eine Tasse.

Bei nervösem Magen mit Blähungen
Vermischen Sie 30g zerstoßene Fenchel, 30g zerstoßenen Kümmel, 30g Baldrian, 15g Melisse und 15g Kamille. Übergießen Sie zwei Teelöffel der Teemischung mit 250ml. Kochendem Wasser. Lassen Sie das Ganze zehn Minuten ziehen und sieben Sie en Tee danach ab. Trinken Sie bei Bedarf zwei bis drei Tassen pro Tag.

Bei Herzneurose
Vermischen Sie zwei Teile Fenchel, drei Teile Pfefferminze und vier Teile Baldrian. Setzen Sie einen Teelöffel der Teemischung in ¼ Litern kaltem Wasser für mindestens zwei Stunden an. Kochen Sie das ganze danach auf und sieben Sie den Tee ab. Trinken Sie den Tee langsam.

Zur Beruhigung und Entspannung
Kochen Sie etwa 75g Baldrianwurzel mit zwei Litern Wasser kurz auf. Lassen Sie das Ganze danach 20 Minuten ziehen und geben Sie diesen Badezusatz danach in ein Vollbad.

Bei nervösem Magen und Appetitlosigkeit
Vermischen Sie 30g Kamille, 30g Thymian, 30g Baldrian und 15g Pfefferminze. Übergießen Sie zwei Teelöffel der Teemischung mit 250ml. Kochendem Wasser. Lassen Sie das Ganze zehn Minuten ziehen und sieben Sie en Tee danach ab. Trinken Sie bei Bedarf zwei bis drei Tassen pro Tag.

Bei Wechseljahrsbeschwerden
Vermischen Sie eine Tasse Baldrian mit je zwei Teilen Kamille und Pfefferminze. Übergießen Sie einen Teelöffel dieser Teemischung mit 250ml kochendem Wasser. Lassen Sie das Ganze fünf bis zehn Minuten ziehen und sieben Sie den Tee danach ab. Trinken Sie drei Tassen pro Tag.

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite und das Lesen der Inhalte ersetzt nicht den Besuch beim Arzt!
Ziehen Sie vor der Verwendung von Heilkräutern immer Ihren Arzt zu Rate, besonders bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden!

Werbungexterne Verweise