Knoblauch

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  Alle 

Knoblauch als Heilpflanze

Allgemeine Informationen

Der Knoblauch (Allium sativum) gehört zu der Pflanzenfamilie der Lauchgewächse. Er wurde schon im alten Ägypten und antiken Griechenland verwendet. Ihm werden viele Heilkräfte zugesprochen. Heutzutage ist er vor allem in der mediterranen Küche zu finden.

Wirkungen

Der Knoblauch wirkt gegen

  • Arteriosklerose,
  • Bluthochdruck,
  • Infektionen,
  • Lungenschwäche,
  • Herpes,
  • Cholesterin,
  • Asthma,
  • Appetitlosigkeit,
  • Verdauungsstörungen,
  • Blähungen,
  • Magen- und Darminfektionen,
  • Magenschwäche,
  • Verstopfung,
  • Durchfall,
  • Würmer,
  • Herzschwäche,
  • Alterserscheinungen,
  • Wechseljahrsbeschwerden und
  • Warzen.

Zudem wirkt der Knoblauch

  • bedingt vorbeugend gegen Krebs,
  • vorbeugend vor altersbedingter Gefäßveränderungen,
  • Resistenzsteigerung und
  • Immunsystem stärkend.

Inhaltsstoffe

Der Knoblauch besteht aus Ätherischem Öl, Alliine, Saponine, Triterpene, Vitaminen und Selen.

Anwendungen

Gegen Pickel
Schneiden Sie eine Knoblauchzehe durch die Mitte und bestreichen Sie damit die betroffenen Stellen.

Gegen Husten
Vermischen Sie eine zerquetschte Knoblauchzehe mit 250 ml Milch. Kochen Sie das Ganze 10 Minuten bei kleiner Flamme. Trinken Sie es langsam und mit kleinen Schlucken solange es warm ist.

Gegen Warzen
Schneiden Sie eine Knoblauchzehe in Scheiben und kleben Sie diese mit einem Pflaster auf die betroffenen Stellen. Wenden Sie dies mehrmals an, damit eine Wirkung erzielt wird.

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite und das Lesen der Inhalte ersetzt nicht den Besuch beim Arzt!
Ziehen Sie vor der Verwendung von Heilkräutern immer Ihren Arzt zu Rate, besonders bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden!

Werbungexterne Verweise